Deutsch _ English _ Français

"The Universe is made up of stories, not atoms." Muriel Rukeyser ___ "It is the lives we encounter that make life worth living." Guy de Maupassant



___ Welcome. ___ esepe.com ist eine einzige Hypertext-Seite über die Produktion und die Aktivitäten von Jean-Louis Vidière Ésèpe (Dipl.-Designer) ___ jlvidiere@esepe.com ___ Mobil: 0049 172 72 70 469 ___ Skype: jeanlouisvidiere ___ Atelier in der Nähe von Basel, Schweiz, postalische Adresse: Feldbergstrasse 12, 79639 Grenzach-Wyhlen, Deutschland ___ Xing Profil (Deutsch) & LinkedIn Profile (englisch) ___ 

___ Angewandte Arbeit ___ Ausstellungsgestaltung & Szenografie, Freelance Konzeption, Creative & Art Direction ___ Lebenslauf auf Deutsch & Curriculum Vitae auf Französisch ___ Kurzes Portfolio auf der Website des Art Directors Clubs ___ Hier finden Sie eine Liste von realisierten Projekten sowie einen Einblick in einem zuletzt eröffneten Showroom (pdf, 4 MB)___ Unser Kinderbuch „Mariuschla, das Rhein-Quellchen“ ist seit dem 1. Juni 2014 im Schweizer und Deutschen Buchhandel ! Online-Bestellung hier beim Schweizer Verlag Desertina möglich oder hier in Deutschland ___ Lehre & Forschung ___ Dozent und Mentor an der TU Berlin und and der FHNW Basel ___ Der Kern der Szenografie : Zwölf Begriffe in einem Praxiskompass ___ L'essence de la scénographie : douze notions clef ___ Das Instrumentarium der Szenografie, partizipatives und unabhängiges Glossar, von iart gesponsert ___ Zur wie immer hochinteressanten und kollegialen Juryarbeit des jährlichen ADC Wettbewerbs: Hier finden alle Ergebnisse ___ Unser Fachkongress Raumwelten, Plattform für Szenografie, Architektur und Medien findet vom 12. bis zum 14. Nov. 2015 in Ludwigsburg bei Stuttgart wieder statt; Hier finden Sie u.a. die Kuratoren ___ Ein Onlinebeitrag über "Begegnungen und Glaubwürdigkeit" als Vorteile der Kommunikation im Raum ___ Freie Arbeit ___ besteht aus einem einzigen Projekt bzw. aus einer offenen und nicht-linearen Erzählung: "Das Tagebuch der Begegnungen". Darin berichtet die Hauptfigur, der unsterbliche Aisepos von Zeleia (engl. Aesepus of Zeleia; franz. Ésèpe de Zélée - heute als Jean-Louis Vidière aktiv) von unzähligen Begegnungen mit ebenso imaginären Menschen der Künste im Laufe seiner zahlreichen Leben. Der unendliche Bericht ist eine Sammlung von Texten und Bildern: Diese Dokumente existieren heute als Solche oder sind in Beschreibungen enthalten; Alle sind Teil und Zeugen der Erzählung. Die Fiktion zeugt Realität. Eine Meta-Ebene des "Tagebuchs" wird ausserdem im "Art Fiction Project" herausgearbeitet. ___ Auszüge aus dem Tagebuch ___


Weitere Informationen gewünscht? Nehmen Sie gern Kontakt auf ___ Danke lieber Cyril Dominger für die Gestaltung meiner Visitenkarten ___ Danke lieber Dirk Wachowiak für Deinen Rat zur Typografie von esepe.com ___ Diese Seite ist auch das Impressum © Jean-Louis Vidière Ésèpe, 2015 ___ And if...